Username Passwort
     
» Registrierungsformular für Mitglieder
» Der Verein
Vereinsgeschichte

Mit der Gründung des Vereins am 31.01.1972 wurde durch die acht Gründungsmitglieder:
Petra Parzanka, Klaus Wollin, Heinz Wegener, Hans-Gerd Warneke, Wolf Hachmeister, Wolfgang Sukopp, Manfred Hein und Peter Kurzbach

der Grundstein für unseren heutigen Verein gelegt. In der Gaststätte "Zum Kamin" bekam er den Namen: Tauch-Club-Wolfsburg.

Mit der Eintragung in das Vereinsregister 3 VR 157- wurde schließlich der TCW zum e.V. Auf Beschluß und der JHV vom 09.05.1972 und Antrag an den VDST wurde der TCW am 01.09.1972 mit der Mitgliedsnummer 0/176 Mitglied im VDST (Heute = 07/0176).

Doch der Vereinsname Tauch-Club-Wolfsburg sollte nicht sehr lange halten. Schon im Jahr 1974 geht aus einem Schreiben des damaligen 1. Vorsitzenden Herbert Schick an das Sportamt hervor, daß die Jahreshauptversammlung eine Namensänderung beschlossen hatte. Von nun an sollte der Tauch-Club-Wolfsburg Unterwasser-Sportclub-Nautilus Wolfsburg e.V. heißen. Zu diesem Zeitpunkt zählte der Verein 36 aktive Mitglider, davon 9 Jugendliche unter 16 Jahren. 
 
img/content/geschichte_01.jpgDamit sollte das "Namensroulett" noch kein Ende haben. Im Jahr 1977 entschloß sich die Jahreshauptversammlung abermals den Namen des Vereins zu ändern. UWSC Nautilus Wolfsburg e.V. sollte ab dato nur noch Tauchclub Nautilus Wolfsburg e.V. heißen. Dieser Vereinsname sollte dann aber secheinhalb Jahre Bestand haben.
Ebenfalls in diesem Jahr wurden Vorbereitungen für den Umzug aus dem alten Clubheim, einer Wohnung in der Alten Landstraße auf dem Steimkerberg in Wolfsburg, in das neue Clubheim, welches sich in der Neuen Straße in Fallersleben befand, getroffen. In vielen geleisteten Arbeitsstunden wurde das Heim in der Neuen Straße, das seit dem 01.02.1977 angemietet war, renoviert.

Bis in das Jahr 1978 wurden die Tauchflaschen noch im Sportgeschäft Schönmeier oder beim damaligen Clubmitglied Lothar Horstmann gefüllt. Das sollte jetzt anders werden. Die Vereinsmitglieder beschlossen, sich einen eigenen Kompressor anzuschaffen. Dieser wurde dann auch für DM 4.000 gekauft und leistet, mit neuem Motor versehen, als transportabler Kompressor heute noch dem Verein gute Dienste
 
Die ersten Erfolge in der Jugendarbeit stellten sich ein. 9 Jugendliche im Alter von 12 bis 14 Jahren wurden für den Jugendsporttauchschein ausgebildet und bestanden die Prüfung.
In der Zeit scheint sich doch fast alles zu wiederholen. Das sollten zumindest spätere Vorstände am eigenen Leib spüren. Im Jahr 1978/79 wurde im Clubheim Neue Straße festgestellt, daß der Dachstuhl vom Holzwurm befallen und marode war. Anträge an die Stadt wurden gestellt, das Dach zu sanieren. Das Fazit war: Der Stadt war die Reparatur zu teuer. Argumente, Bitten und Betteln des Vorstandes hatten keinen Erfolg, das Haus sollte verkauft werden. Der Verkauf des Hauses zog sich dann bis in das Jahr 1982 hin und es wurde in dieser Zeit versucht, eine andere Bleibe zu finden. Vorerst aber ohne Erfolg.

Die im Jahr 1979 beschlossene Wettkampfgruppe wurde im Juli 1980 endlich gegründet und 1981 die Landesmeisterschaften im Flossenschwimmen und Streckentauchen in Wolfsburg vom Club ausgerichtet und veranstaltet.

1981 wurde vom Verein beschlossen, Mitglied im Landessportbund zu werden, um auch aus dieser Richtung Zuschüsse und Fördermittel zu erhalten.

Das Haus in der Neuen Straße ist verkauft, der Käufer drängt auf Auszug. Die Luft wird eng. Die ersten Fusionsgespräche mit der Taucher-Interessen-Gemeinschaft (TIG), die ihr Clubheim seit Februar 1977 in der Hoffmannstr. 8 haben, werden geführt.
 
img/content/geschichte_02.jpgIm März 1983 stimmt die TIG und auch die Jahreshauptversammlung des TCN einer Fusion zu. Der TCN wird aufgelöst, die Mitglieder in die TIG übernommen und der Vereinsname geändert. Von September an sollte der Verein wieder Tauchclub Wolfsburg heißen und zog in die Hoffmannstraße 8. Das heutige Clubemblem, entworfen von Ralf Herbold, wurde auf der Jahreshauptversammlung 1984 vorgestellt und von den Mitgliedern gewählt.

Umfangreiche Bau- und Instandsetzungsarbeiten begannen, die sich bis in das Jahr 1987 hinzogen. Der Kompressorraum, in dem noch die beiden Capitano-Kompressoren mit E-Motor standen, wurden renoviert. Der Barraum, sowie der Clubraum wurden von Mitgliedern der Jugendgruppe mit Holz getäfelt. Das damalige "Badezimmer" für die Nutzung neu gestaltet. Ende 1986, nach Entrümpelung des Dachbodens und Bauen einer Trennwand zum Boden, konnte endlich das Büro unter dem Dach bezogen werden.

In 448 Arbeitsstunden, geleistet von 38 Vereinsmitgliedern, wurde 1987 der Aus- und Umbau mit der vollständigen Renovierung des "Badezimmers" als Toilettenraum, vorerst abgeschlossen.

Die Tage vom 01.-05.06.1988 sollten für den Verein eine Kraftanstrengung werden. Die Stadt Wolfsburg feierte ihren 50sten Geburtstag. Hierbei präsentierten sich die Wolfsburger Vereine in der Woche des Sports. Unser Verein hatte für diese Woche das Clubzelt in der Fußgängerzone gegenüber dem Kulturzentrum aufgebaut und den TCW mit "Multimedia" und viel Engagement präsentiert.

Wie 1979/80 im alten Clubheim wurden 1988 Schäden am Dachstuhl und der Dachziegel im neuen Clubheim festgestellt. Auch da bemühte sich der Vorstand um Hilfe durch die Stadt. Wenn nichts helfen sollte, wurde der Vorstand beauftragt, das Haus für einen symbolischen Preis zu erwerben. Dazu sollte es jedoch nicht kommen. Was Ortsbürgermeisterin Frau Weist im Jahre 1982 nicht erreichte, gelang ihr 1988/89. Nach reger Fürsprache wurde das Dach auf Kosten der Stadt repariert.

Um den Vereinsmitgliedern dauerhaft das Tauchen in den umliegenden Seen zu ermöglichen, werden vom Vorstand Nutzungs- und Gestattungsverträge mit den Eignern des Velpker Steinbruchs und der Betreibergesellschaft des Tankumsees geschlossen. Nachdem die finanzielle Last der Dachsanierung dem Verein genommen und das Dach 1990 neu gedeckt war, konnte es sich der Verein leisten, das gesparte Geld anderweitig zu verwenden. Die beiden von TCN und TIG eingebrachten kleinen Kompressoren, wurden wieder als transportable Kompressoren umgerüstet. Dafür schafften wir 1991 einen stationären Kompressor für fast 21 000 DM an, der in einem eigens dafür hergerichteten Raum aufgebaut wurde. Zur gleichen Zeit modernisierten wir den "Füllraum".

Die Jahreshauptversammlung 1990 befürwortete den Kauf eines PC's, um die Vereinsverwaltung effektiver zu gestalten.

Im Sommer 1990 und auch die Jahre darauf wurde mit viel Engagement von Mitgliedern des Vereins während der Ferien "Schnuppertauchen" im Schwimmbad angeboten und durchgeführt. Das Interesse der Badegäste war riesig.
Auf den, von den früheren Jugendtrainern gelegten Grundsteinen, konnte in den folgenden Jahren aufgebaut werden. Eine funktionierende Jugendgruppe bildete sich heraus. So legten 1993 erstmals wieder fünf Jugendliche ihre Prüfung zum Jugendsporttauchschein ab. Dies wurde 1994 wiederholt und sollte 1995 bei der Durchführung eines Kurses zur Erlangung des Sporttauchscheins einen Höhepunkt haben.

"Altersschwäche" am 1984 eingebauten Fußboden im Barraum machte sich 1995 bemerkbar, er droht durchzubrechen. Es wurden "Nägel mit Köpfen" gemacht: Der gesamte vordere Bereich des Clubheims bekommt, finanziert aus Vereinsgeldern, einen Fußboden aus Asphalt und wird somit für die nächsten 25 Jahre Bestand haben. Ebenso aus Vereinsmitteln wird 1996 der Dachboden und das Gebälk der Decken gegen Holzschädlingsbefall behandelt und dauerhaft geschützt.

Die in 25 Jahren angeschafften und immer wieder modernisierten Tauchausrüstungen haben wir mit dem Kauf von 14 Tarierjackets komplettiert. Der Verein und seine über 300 Mitglieder verfügen jetzt neben einem stationären und zwei tragbaren Kompressoren über 18 DTG's und 16 Lungenautomaten, 14 Tarierwesten und 16 Jackets sowie 5 Anzüge incl. Füßlinge und Handschuhe und einen Notfallkoffer. Um nur einiges zu nennen...

Somit können wir auch den Tauchkursen, die seit 1984 regelmäßig durchgeführt werden und den Mitgliedern ausreichendes und gutes Material zur Verfügung stellen.

Copyright by TCW Tauchclub Wolfsburg e.V.